Welcome, Guest. Please Login or Register.
07.08.22 at 20:15:48
Home All forum attachments and linked/autosaved images Help Search Login Register Sprache umschalten für Gäste

Pages: 1
Send Topic Print
Heckrahmen richten? (Read 6294 times)
Georg Horn(Guest)
Ex Member



Heckrahmen richten?
24.09.03 at 13:36:00
 
Hi,
durch einen sauidiotischen Unfall bei der Abreise vom Treffen ist
mein Heckrahmen verbogen. Nummernschild und Rueckstrahler stehen
nicht mehr mittig ueber dem Hinterrad, sondern etwa 2-3 cm nach
rechts versetzt. Kann und sollte man das richten, und wenn ja, wie?
Gruss,
Georg

 
 
Top of page
  IP Logged
Dietrichsbruckner Markus(Guest)
Ex Member



Heckrahmen richten?
Reply #1 - 24.09.03 at 16:06:00
 
Tja.....Heckrahmen am Motorrad angebaut lassen, Motorrad in der Mitte
der Garage "einkeilen, verspreitzen" und mit Hydraulikpresse(an der Garagenwand und am Heckrahmen ansetzen) vorsichtig gegendrücken.-------Kein Witz..funktioniert!
Horizontales Ausrichten ist durch "Verdrehen" im hinteren Teil des Heckrahmens mit Hilfe einer stabilen Eisenstange(Holz unterlegen!) möglich.
Viel Spass!

 
 
Top of page
  IP Logged
Georg Horn(Guest)
Ex Member



Heckrahmen richten?
Reply #2 - 25.09.03 at 11:47:00
 
Hi,
das waere die Methode, die der Bauunternehmer aus unserem Nachbardorf
immer anwandte, wenn die Bracke an seinem LKW klemmte: "Verdammt, da
muss ich wohl wieder mal von der anderen Seite mit dem Radlader dagegen
fahren!"... Wink Aber funktionieren wird das wohl, der Rahmen wurde ja
auch im angebauten Zustand verbogen...
Ich dachte noch an eine andere Moeglichkeit: Heckrahmen abschrauben, die
Loecher zu Langloechern aufarbeiten, und wieder anschrauben, so dass man
ihn in den Langloechern ausrichten kann. Kommentare dazu?
Gruss,
Georg

 
 
Top of page
  IP Logged
Markus Dietrichsbruckner(Guest)
Ex Member



Heckrahmen richten?
Reply #3 - 25.09.03 at 18:36:00
 
Das mit den Langlöcher wird wohl nicht funktionieren, der Heckrahmen ist in sich verschoben, ich habe Deine Kiste ja beim Auf-und Abladen ausreichend begutachten können. Die Fussrastenplatten und beide Töpfe stehen wahrscheinlich unter grosser Spannung, also runter damit und Heckrahmen ausrichten.
Übrigens, die Idee mit dem Radlader Eures Bauunternehmers finde ich immer besser.....
Viele Grüsse aus Töging
                   Markus

 
 
Top of page
  IP Logged
Georg Horn(Guest)
Ex Member



Heckrahmen richten?
Reply #4 - 26.09.03 at 11:53:00
 
Ach Du bist das. Wink
Die Fussrastenplatten habe ich abgebaut, da ist nix mit. Auch hat die
Schwinge oder der Rahmen bzw. die Schwingenaufnahme nix abbekommen, denn
die sitzt ja schoen geschuetzt zwischen den Fussrastenplatten und ist nicht
direkt mit diesen verbunden. Fussrastenplatte und Motor haben also
den ganzen Schlag von der Seite schoen aufgenommen. Beim wiederanbauen
der Fussrastenplatte musste ich allerdings das untere Rohr des
Heckrahmens "etwas" nach hinten druecken, damit ich die Schraube
durchbekam. Deswegen dachte ich, man koennte die oberen Befestigungspunkte
des Heckrahmens zu Langloechern vergoessern, damit man den ganzen
Rahmen in den Loechern etwas nach links schwenken kann.
Und ja, der Baunternehmer war schon ein pfiffiges Buerschlein. Ein
anderer Spruch von ihm, wenn ein Bolzen oder Schraube nicht passte,
war z.B. "Jetzt hoert der Fuddel auf, jetzt wird's mit Draht
festgebunden!" Wink)
Gruss,
Georg

 
 
Top of page
  IP Logged
Michael(Guest)
Ex Member




Bike: TR 1, SR 500
Heckrahmen richten?
Reply #5 - 07.10.03 at 13:00:00
 
Hallo Georg,
für ein 83´er Modell (19T) hätte ich, nach einem Umbau auf ein 81´er Heck, noch einen Heckrahmen rumliegen.
Gruß Michael

 
 

Top of page
  IP Logged
Georg Horn(Guest)
Ex Member



Heckrahmen richten?
Reply #6 - 05.05.04 at 15:44:00
 
Genau so hab' ich's letzte Woche gemacht, funktionierte einwandfrei!
Danke nochmal,
Georg

 
 
Top of page
  IP Logged
Pages: 1
Send Topic Print