Welcome, Guest. Please Login or Register.
27.05.24 at 15:06:10
Home All forum attachments and linked/autosaved images Help Search Login Register Sprache umschalten für Gäste

Pages: 1 
Send Topic Print
Anlasserfreilauf (XV 750 SE) (Read 35667 times)
crazy cow
Ex Member



Anlasserfreilauf (XV 750 SE)
05.05.08 at 14:04:40
 
moin,
ich hatte hier mal was geschrieben, welche Modifikationen ich zur Verbesserung des Anlassergetriebes (gut gebraucht, 140 Tkm) an der XV 750 SE vorgenommen habe. Hier noch mal bebildert. Ich weiss leider nicht, ob das Getriebe mit der TR1 identisch ist, der Anlasser ist es ja nicht.

Darstellung vereinfacht, Federn nicht dargestellt.
Natürlich habe ich neue Bremsfedern eingesetzt, die aber auf der Drehbank vermittels Ventilschleifpaste in die Keilrillen eingeschliffen. Schon nach wenigen Sekunden zogen sie wie die Sau.

Bild 1

Im neuen Zustand läuft alles perfekt, dem Verschleiss durch Gebrauch wurde aber konstruktiv nicht Rechnung getragen. Ausser durch den üppigen Magneten, der in eine Gehäusetasche eingeschoben, wacker und erfolgreich seinen Spansammeldienst tut.

Bild 2

Hier sieht man, was im Laufe eines halben Moppedlebens passiert.
Die Metallauflagen der Gummischeibe links reiben ab, es gelangt offensichtlich kein Öl dahin.
Das führt dazu,  dass beim Ausspuren die Zähne des unteren Zwischenrades am Motorgeäuse schrabbeln.

Die Zahnflanken vom oberen Zwischenzahnrad und vom Polrad verschleissen und bekommen ein Fase. Beim ersten Mal reinschauen habe ich einen grösseren Moment gebraucht um zu raffen, dass das gar nicht so gehört.
Das führt dazu, dass das Spaltmass zum Einspuren viel zu gross ist. Das obere Zwischenrad hat schon zu viel Drehzahl, ehe es mit dem Polrad in Berührung kommt. Starke Geräusche und erhöhter Verschleiss sind die Folge.

Das Polrad ist leider fest mit seinem Zahnkranz verbunden und nicht mehr als Ersatzteil lieferbar. Werkstätten tauschen allgemein nur die Zwischenzahnräder, die Federn und die Gummischeibe aus, was dazu führt, dass es ein bisschen besser wird. Aber lange währt das nicht.

Bild 3

Ich habe ausser den Federn also folgende Veränderungen vorgenommen: Eine 0,8mm Distanzscheibe unter die Gummischeibe. Mehr geht nicht, sonst lässt sich der Gehäusedeckel nicht schliessen.
Eine ebensolche Scheibe mit anderen Massen habe ich unter das obere Zwischenzahnrad geklebt. (Dirko) Die Massnahme war aber zu schüchtern. es hätten gut 1,5 - 2,5mm sein können. Im Grunde muss der Hub bis zur Berührung der beiden Zahnkräze nur 0,2mm betragen. Je weniger, desto besser.

Ich werde also bei der nächsten Inspektion Löcher in das obere Zwischenzahnrad bohren und justierbare Gewindestifte einschrauben.
Die Zwischenzahnräder schlagen nur aufeinander auf, reiben nicht.

Der Erfolg ist sicheres Ein- und Auspuren, die Geräusche rühren im Wesentlichen noch vom harten Aufschlagen und Abrollen des ob. Zwischenzahnrades her. Der Anlasser bleibt halt manchmal vor der Kompression stehen. Smiley

Gruss, Olaf

 
« Last Edit: 18.05.08 at 12:03:31 by Manfred »  
Top of page
  IP Logged
Cap.Morgan
Ex Member



Re: Anlasserfreilauf (XV 750 SE)
Reply #1 - 09.10.11 at 20:09:34
 
Roll Eyes Bin am überlegen woher ich die Distanzscheiben bekomme,hat einer Tipps?
lg
Cap.Morgan

 
 
Top of page
  IP Logged
Gredner
TR1 Board God Member
*****




Posts: 783
Gender: male

Bike: Tr1, ´81, grün
Re: Anlasserfreilauf (XV 750 SE)
Reply #2 - 10.10.11 at 12:13:43
 
Hallo Captain,
Distanzscheiben gibt es da, wo Du Kugellager, Zahnräder etc. kaufen kannst. Einen gutsortierten Handel sollte es eigentlich in jeder größeren Stadt geben.

Gruß Karsten

 
 

Gruß Karsten
Top of page
Email View Profile   IP Logged
Odin
TR1 Board Extraterrestrial Member
**********




Posts: 2083
Gender: male

Bike: xv750se Bj. 81-UK, xv750se Bj.86-US
Re: Anlasserfreilauf (XV 750 SE)
Reply #3 - 10.10.11 at 12:40:44
 
Ich hatte mir einen Scheibe, von einen Bekannten drehen lassen ...

und hatte diese nur auf Schraubtrieb und zwischen Zwischenzahnrad und dem großen Anlasserritzel gelegt.
damit hatte ich Spaltmass vom Zwischenzahnrad zum Polrad verkürzt.
Die Scheibe hatte eine Stäke von 2,3 mm, Innenduchmesser von 32,9 ( auf dem Großen Anlasseritzel ist einen NUT von 33m, somit klemmt die Scheibe fest auf der NUT) und einen Aussendurchmesser von 44 mm ( die größe des Zwischenzahnrad) ... passt auch und funktioniert super .... Anlasserfreilauf greift sofort ins Polrad.

Muss dazu sagen, das ich schon mal den Umbaukit aus den USA verbaut hatte, der das Prinzip von Olaf schon aufgriff, aber nicht wirklich dauerhaft funktioniert.

Seine Umsetzung, sehe ich als sehr gelungen an, denn ein weiteres Problem ist auch, das Zwischenzahnrad, wird durch die feder am gehäusedeckel daran gehindert, GANZ auf das Polrad zu greifen, somit geht ( nach der modifikation, nicht mehr) ca. 50% der Kraftübertragung verloren, was sich in verstärkten Abrieb zeigte.
PS. Man kann das Zwischenzahnrad, auch noch einfach umdrehen .... die Funktion bleibt

 
 
Top of page
View Profile   IP Logged
crazy cow
Ex Member



Re: Anlasserfreilauf (XV 750 SE)
Reply #4 - 10.10.11 at 18:21:53
 
Quote from Odin on 10.10.11 at 12:40:44:
Ich hatte mir einen Scheibe, von einen Bekannten drehen lassen ...


Dann ist imho immer noch das Problem, dass die Scheibe eigentlich geklebt werden muss. Wenn das Rad hochspurt kann sie imho gakeln, isch wäises aber net meä.
Ich hatte mir für die nächste Inspektion vorgenommen, das Zwischenrad dreimal 120 Grad versetzt durch zu bohren, M4 Gewinde und M4 Stiftschrauben ein zu drehen. Dann kann man den Abstand ohne Unterlegscheiben justieren.
Wenn der Deckel ab ist, müssen auch die Federn gerichtet oder erneuert werden. Sind nicht teuer, so um die 11 Tacken.
Ich hänge demnächst noch mal ne Zeichnung an, für die die gern frickeln. Wo das Zsammspiel der Federn erklärt wird.
Wer geeignetes Werkzeug hat, kann sich die Federclips natürlich auch allein biegen, sie haben einen generellen konstruktiven Schwachpunkt. Symmetrie. Auf und ablaufender Ast sind gleich lang, was vollkommener Käse ist, wenn das Rad immer in die gleiche Richtung dreht.

Olaf

 
 
Top of page
  IP Logged
crazy cow
Ex Member



Re: Anlasserfreilauf (XV 750 SE)
Reply #5 - 10.10.11 at 19:14:01
 

soungefähr sücht dat ut, wenn de Deckel af is.

1 ist der Anlasserclip. Er bremst den Anlasser. Witzig. Muss er, wenn der Startvorgang zuende ist. Je größer die Differenz zwischen Motordrehzahl und Anlasser/Zwischegetriebedrehzahl, desto schneller spurt das Zwischenrad zurück. Er hilft die also diese metallischen Schnattergeräusche nach dem Starten zu mindern.

2 der Zwischeradclip muss ebenso stark bremsen wie 1, eher stärker, tut er aber nicht. Überwindet der Anlasser den Bremswiderstand von 1, dreht sich die Zwischenwelle. Je besser 2 das Zwischenrad bremst, desto schneller spurt es am Schraubtrieb hoch. Hat die Spiralfeder 3 dabei eine gute Spannung, wird der Schraubtriebprozess erschwert.
Aber das muss sein!

3 Die Spiralfeder stützt das Zwischenrad am Deckel ab und drückt es nach dem Startprozess wieder runter. Am besten kurz und schmerzlos. Wirkt also zusammen mit 1. Wird 1 erneuert oder verstärkt, muss das auch mit 3 passieren.

Also: bei der Inspektion 1 und 3 zuerst. 1 erneuern, 3 auf die 1,5fache Höhe recken.
Jetzt ist 2 dran, und da muss tüchtig ins eingemachte gegriffen werden, weil Clip 2 imho unterdimesioniert oder falsch konstruiert ist. Als Beispiel nehmen wir einen Ölfilterschlüssel, der ziehende Arm zieht sich fest.



Im Bild oben ist Oben links (OL) der Normalclip, wie er von Yamaha kömmt. OR ist ein Tuning Part aus USA. Es hat den Nachteil, dass schon bei der Montage die Schenkel überdehnt werden.

UL so sehen die von mir nachgebogenen (vorgeapnnten Clips aus. Am ganz linken Ende behält er auch nach der Montage seine Form, so dass er problemlos in der Führung gleitet.

UR wird mein nächster Versuch. Wir müssen gottlob nicht darüber streiten, wie herum er montiert werden muss. Wenn es schlechter geht als Serie, dreht man ihn um. Diese Clipform wird imho nur bei Clip 2 benötigt.

Olaf




 
 
Top of page
  IP Logged
Odin
TR1 Board Extraterrestrial Member
**********




Posts: 2083
Gender: male

Bike: xv750se Bj. 81-UK, xv750se Bj.86-US
Re: Anlasserfreilauf (XV 750 SE)
Reply #6 - 11.10.11 at 06:33:27
 
Quote from crazy cow on 10.10.11 at 18:21:53:
Quote from Odin on 10.10.11 at 12:40:44:
Ich hatte mir einen Scheibe, von einen Bekannten drehen lassen ...


Dann ist imho immer noch das Problem, dass die Scheibe eigentlich geklebt werden muss. Wenn das Rad hochspurt kann sie imho gakeln, isch wäises aber net meä.
Ich hatte mir für die nächste Inspektion vorgenommen, das Zwischenrad dreimal 120 Grad versetzt durch zu bohren, M4 Gewinde und M4 Stiftschrauben ein zu drehen. Dann kann man den Abstand ohne Unterlegscheiben justieren.
Wenn der Deckel ab ist, müssen auch die Federn gerichtet oder erneuert werden. Sind nicht teuer, so um die 11 Tacken.
Ich hänge demnächst noch mal ne Zeichnung an, für die die gern frickeln. Wo das Zsammspiel der Federn erklärt wird.
Wer geeignetes Werkzeug hat, kann sich die Federclips natürlich auch allein biegen, sie haben einen generellen konstruktiven Schwachpunkt. Symmetrie. Auf und ablaufender Ast sind gleich lang, was vollkommener Käse ist, wenn das Rad immer in die gleiche Richtung dreht.

Olaf

Moin Olaf ...... die ganzen Gedanken hatte ich auch, nur leider kann nicht jeder mal eben ein paar Löcher bohren, weil er nicht das passende Werkzeug oder Platz hat.
Wegen dem Kleben hatte ich mir dann auch viel den Kopf zerbrochen .... okay, ich könnte aus der Luftfahrt einen Metalkleber besorgen, aber der Preis macht AUA.
Deswegen habe ich das Innenmass der Scheibe auch um 0,25 mm verkleinert, somit hat man nun zwei Möglichkeiten:
Scheibe erwärmen und auf das Ritzel fügen, und beim erkalten sitzt es bombenfest, oder wer das auch nicht kann, mit einen harten Kuststoffhammer schön drauf hauen ... dauert etwas länger aber der Efekt ist der gleiche ....
Dieses sind testresultate von 10 Motoren, die alle noch drehen, und Ihre Scheibe nicht verloren haben  Grin Wink


Not to scale = nicht Maßstabsgetreu

 
« Last Edit: 11.10.11 at 17:19:22 by Odin »  
Top of page
View Profile   IP Logged
crazy cow
Ex Member



Re: Anlasserfreilauf (XV 750 SE)
Reply #7 - 11.10.11 at 15:09:42
 
moin,
zu den Fragen im privaten Kanal: lieber hier, dann haben alle was davon.

Wenn man eine neue Gummischeibe bekommt, (meine anderen Teile hatte der Händler in der Schublade,) braucht man die natürlich nicht zu unterlegen.
Vielleicht lässt sich die alte verwenden, um das Zwischenrad höher zu stellen. Ich meine, dazu müsste der innere Durchmesser aufgefriemelt werden. Als Kleber eignet sich übrigens Kaltmetall 2K Spachtelmasse. Ebenso Elring Dirko rot. Wobei das länger zum fest werden braucht und als Silikon um so besser funzt, je dicker es aufgetragen wird.

Nach meinen Informationen ist der Ersatzteilkit "Zwischenwelle" nicht mehr lieferbar. Er war mit rd. 70 Euro nicht so teuer. Aber diese Formulierung bedeutet nach meiner Erfahrung bei Yamaha was anderes. Die XV750SE Microfiches sind noch nicht digitalisiert, werden das vielleicht auch nicht. So sah das bei den XJ Modellen auch kurze Zeit aus, neuerdings sind da alle Modelle ab 1980 verfügbar, alle Teile auch.
Es geht darum, dass im Zentrallager NL nur Teile für Modelle bis zu einem best. Alter gelagert werden. Andere werden offensichtlich tatsächlich in Japan bestellt und ein Sublieferant gequält. Dazu muss dort aber die (neue) Nummer bekannt sein. Bestellungen müssen wohl diesen Weg über NL gehen.

Olaf

 
 
Top of page
  IP Logged
Odin
TR1 Board Extraterrestrial Member
**********




Posts: 2083
Gender: male

Bike: xv750se Bj. 81-UK, xv750se Bj.86-US
Re: Anlasserfreilauf (XV 750 SE)
Reply #8 - 11.10.11 at 17:31:30
 
Hmm ..... ich hatte mal eben eine Idee .... und zwar sah ich mir im Vergleich die Freilaufzeichnung der Xv750se an und Xv1100 (Virago)
Das system der Kraftübertragung auf das Polrad scheindt identisch zu sein, jetzt bleibt nur die Frage, haben diese teile auch die gleiche Größen, denn dann hätte man die passenden Teile, auch neue Gumie`s

 
 
Top of page
View Profile   IP Logged
crazy cow
Ex Member



Re: Anlasserfreilauf (XV 750 SE)
Reply #9 - 11.10.11 at 21:38:29
 
Quote from Odin on 11.10.11 at 17:31:30:
Hmm ..... ich hatte mal eben eine Idee .... und zwar sah ich mir im Vergleich die Freilaufzeichnung der Xv750se an und Xv1100 (Virago)
Das system der Kraftübertragung auf das Polrad scheindt identisch zu sein, jetzt bleibt nur die Frage, haben diese teile auch die gleiche Größen, denn dann hätte man die passenden Teile, auch neue Gumie`s


Hat die 1100 noch einen Schraubtrieb? Zwischen den beiden Modellen lagen doch ein paar Erfindungen/Patente zu Freilauflagern. Was durchaus gleich sein könnte: Die Kardanmotoren haben links die gleiche Motorhälfte, so dass sich das Lager für die Zwischenwelle an der gleichen Stelle befinden sollte. Wenn das Polrad das gleiche ist, sind auch die Zwischenzahnräder gleich. Da wird es aber spekulativ, weil es schon lange heisst, das XV750 Polrad sei nicht mehr lieferbar. Schau doch mal nach, ob die die Limaleistung von beiden Modellen findest. Ich müsste mal einen Kumpel fragen, der alle Yam Microfiches hat und die Nummern vergleichen kann. Ich brächte aber erst mal eine.

Ich persönlich finde die Gummis nicht wichtig, weil sie eben schnell verschleissen. Handgemachter Ersatz ist mit Sicherheit besser. Die Industrie würde nie Messing einsetzen aus Kostengründen. Der Handwerker schon.

Olaf

 
 
Top of page
  IP Logged
Odin
TR1 Board Extraterrestrial Member
**********




Posts: 2083
Gender: male

Bike: xv750se Bj. 81-UK, xv750se Bj.86-US
Re: Anlasserfreilauf (XV 750 SE)
Reply #10 - 11.10.11 at 22:35:58
 
Hier sieh mal Olaf ....  Shocked:

Ich dachte auch, es wäre mehr Entwicklung dazwischen gewesen, dabei haben die sogar mehr Probleme, mit dem kleinen Freilaufritzel am Anlasser ..... das kleine teil hält im Schnitt 30.000km, und kostet mal eben 349€ neu, ohne Einbau / Ausbau
so sieht  er bei der 1100  aus:


 
 
Top of page
View Profile   IP Logged
Cap.Morgan
Ex Member



Re: Anlasserfreilauf (XV 750 SE)
Reply #11 - 11.10.11 at 23:58:06
 
 
 Huh mit den Federn ja woher bekomm ich die im Ersatzteikatalog von Yamaha
[url] http://www.yamaha-motor.de/de/informationen/yamaha-ersatzteile-katalog.aspx[/url] hab ich die XV 750 SE nicht mehr gefunden.

 
 
Top of page
  IP Logged
jaySon
TR1 Board Newbie
*




Posts: 48
Gender: male

Bike: XV 750 SE EZ'84
Re: Anlasserfreilauf (XV 750 SE)
Reply #12 - 12.10.11 at 00:05:25
 
Hallo,

da kann ich dir helfen.
90387-172E5-00      COLLAR

bzw.
90468-29105-00      CLIP

Quelle:
http://www.starmotorcycles.com/partviewer/default.aspx?ls=star#/Yamaha/XV750J_-_1982/STARTER_CLUTCH/XV750J_(1982_MOTORCYCLE)/STARTER_CLUTCH_(XV750J_-_1982)

gruss gerry

 
 

Top of page
View Profile   IP Logged
Ratbiker666
Ex Member



Re: Anlasserfreilauf (XV 750 SE)
Reply #13 - 12.10.11 at 04:28:12
 
Hi Odin,

Wenn ich mir das bild so ansehe, erinnert mich der aufbau an den von der TR1.
Daher kenne ich auch das problem mit dem verschlissenen freilauf. Doch dafür gibts ne einfache und kostengünstige reparaturmoglichkeit Smiley
Im normalfall sind die walzen in dem freilauf verschlissen. Diese lassen sich kostengünstig durch die schaefte von HHS-Bohrern ersetzen!
Ist halt ein bischen arbeit, doch dafür kostengunstig Smiley
Und dazu noch extrem kostengünstig!!!

 
 
Top of page
  IP Logged
Odin
TR1 Board Extraterrestrial Member
**********




Posts: 2083
Gender: male

Bike: xv750se Bj. 81-UK, xv750se Bj.86-US
Re: Anlasserfreilauf (XV 750 SE)
Reply #14 - 12.10.11 at 06:22:16
 
Moin Satan  Wink (666) ..... das ist ja das witzige an die Japaner, das die in den NEUNE kisten, noch immer das ALTE Prinzib haben ...  Grin Grin Grin

Aber Crocer und ich grübeln hier, mehr über den Anlasserfreilauf von der Xv750se .... der ist ähnlich dem der TR1, aber doch wieder anders, weil simpler ...  Grin Grin

 
 
Top of page
View Profile   IP Logged
Ratbiker666
Ex Member



Re: Anlasserfreilauf (XV 750 SE)
Reply #15 - 12.10.11 at 06:36:59
 
moin Odin  Smiley

sel ist mir auch klar, das ihr über den von der 750'er sinniert....doch das bild könnte genauso von der TR1 stammen wie von der 1100ter  Tongue

und von der 750'er hab ich noch keinen freilauf in den fingern gehabt, geschweigeden zerlegt, im gegensatz zu dem von der TR1  Smiley

 
 
Top of page
  IP Logged
crazy cow
Ex Member



Re: Anlasserfreilauf (XV 750 SE)
Reply #16 - 12.10.11 at 16:06:59
 
Quote from Ratbiker666 on 12.10.11 at 06:36:59:
moin Odin  Smiley

sel ist mir auch klar, das ihr über den von der 750'er sinniert....doch das bild könnte genauso von der TR1 stammen wie von der 1100ter  Tongue



So isses.
Ich hab eben meinen Eintrag geändert. Ich sehe, dass ja die Zwischenwelle eben keinen Schraubtrieb hat, sondern eine Gradverzahnung, das Zwischenrad wird vom Magneten gehoben. (Schubtrieb). Eigentlich eine sichere Sache, solang der Magnet in Ordnung ist. Die Virago macht jedenfalls keine üblen Geräusche.

Olaf

edit: das Freilaufritzel ist imho Bestandteil des Planetengetriebes. Ist jetzt nur ne Vermutung: Der Anlasser bei den XV1000/1100 ist ja größer im Durchmesser. Ich vermute, dadurch ist das Anlasserritzel für ein gutes Drehmoment zu groß, zu weit weg vom Geschehen. Deshalb braucht der Anlasser vielleicht das Getriebe.

 
 
Top of page
  IP Logged
Sepp
TR1 Board Extraterrestrial Member
**********


TRi onli !!!

Posts: 1559
Gender: male

Bike: Jede Menge TRi's
Re: Anlasserfreilauf (XV 750 SE)
Reply #17 - 12.10.11 at 19:10:08
 
So, Senfzugabe meinerseits: das alte 1100er Anlassergetriebe war gleich wie das der TR 1 / XV 1000
bis auf den 4-Kohlen-Anlasser und eine leicht andere Übersetzung von Zahnrad 6 zum Ritzel des
Freilaufs. Die Schrägverzahnung war noch gleich, auch mit großer Feder. Dann wurde die Schrägverzahnung
geändert, ist fast gerade, aber nur fast, die Feder fiel weg. Diese beiden Teile kann man auch in die
TR 1 oder alten XV 1000 einbauen, der Anlasser schert viel milder und damit leiser ein. Hab das
schon an einigen Motorrädern verbaut. Die beiden Teile kosten knapp 100,- €.
Ach ja, ich hab meine ganzen Freiläufe bisher verkauft, da noch nie selbst einen benötigt.
Bisherige Fahrleistung auf XV und TR  etwa 330 000 Km (ohne Rennstrecke)....................
S.

 
 

Racing is the answer, but I don't remember the question!
Top of page
View Profile   IP Logged
Odin
TR1 Board Extraterrestrial Member
**********




Posts: 2083
Gender: male

Bike: xv750se Bj. 81-UK, xv750se Bj.86-US
Re: Anlasserfreilauf (XV 750 SE)
Reply #18 - 12.10.11 at 19:51:00
 
He COOL .... hier wachsen super richtige Lösungen und sauber Tipp´s  Smiley Smiley Smiley

 
 
Top of page
View Profile   IP Logged
crazy cow
Ex Member



Re: Anlasserfreilauf (XV 750 SE)
Reply #19 - 12.10.11 at 21:00:46
 
na das ist doch mal was.
Also ist, wenn ich Sepp richtig verstehe, das XV 750 SE Erstazteil quasi weggefallen, weil es durch das Nachfolgeteil ersetzt werden kann. Und der große Federclip lässt sich auch montieren, obwohl er bei der Virago 1100 nicht mehr vorgesehen ist. Die Gummischeibe dürfte nun wirklich identisch sein.

Wenn ich das falsch verstanden habe, Sepp, musst du noch mal nachlegen.

Olaf

edit: d.h.: Teil 5 und 7 müssen, Teil 10 kann ersetzt werden, die anderen bleiben, weil Zahnrad 6 zum XV750 Anlasser passen muss.

edits schwester sacht aber: Die TR1 hat natürlich auch einen Hubmagneten. Es gibt leider keine Garantie, dass die Schubtriebvezahnung auch für einen Schraubtrieb geeignet ist. Da muss aber dann tüchtig gefederbremst werden, aber man tüchtig... Wenn ich mich recht entsinne, braucht ein Gewinde mind.  -15Grad Steigung, damit eine Mutter überhaupt ins laufen kommt. Und dann heisst es orndtlich schmieren, aber es gibt da was.
Für BMW Motorräder. Man stelle sich vor, bei den meisten Modellen benötigen die Kardanwellen für den Betrieb ein Schiebestück. Steinzeit... Grin Grin Grin

 
 
Top of page
  IP Logged
Sepp
TR1 Board Extraterrestrial Member
**********


TRi onli !!!

Posts: 1559
Gender: male

Bike: Jede Menge TRi's
Re: Anlasserfreilauf (XV 750 SE)
Reply #20 - 12.10.11 at 22:08:37
 
Leida ned, 5 und 7 san anders (länger) ois bei da 750ga, wega dera Kralle Nr. 11.
Bei der 750er muß man das Gedöns so ändern, daß Nr. 7 weiter in das Polrad einschert.
Anlaufkunststoff etwas abdrehen und/oder große Feder kürzen. Irgendwer muß mal einen
Motordeckel opfern und soweit zuschneiden damit man die Teile montiert arbeiten bzw. bewegen
lassen kann um zu sehen, wieweit das Zahnrad wirklich eingreift. Zurück drückt den
Krempel das schnellerlaufende Polrad sowieso oder so.................................

 
 

Racing is the answer, but I don't remember the question!
Top of page
View Profile   IP Logged
crazy cow
Ex Member



Re: Anlasserfreilauf (XV 750 SE)
Reply #21 - 13.10.11 at 00:13:59
 
Quote from Sepp on 12.10.11 at 22:08:37:
Leida ned, 5 und 7 san anders (länger) ois bei da 750ga, wega dera Kralle Nr. 11.
Bei der 750er muß man das Gedöns so ändern, daß Nr. 7 weiter in das Polrad einschert.
Anlaufkunststoff etwas abdrehen und/oder große Feder kürzen. Irgendwer muß mal einen
Motordeckel opfern und soweit zuschneiden damit man die Teile montiert arbeiten bzw. bewegen
lassen kann um zu sehen, wieweit das Zahnrad wirklich eingreift. Zurück drückt den
Krempel das schnellerlaufende Polrad sowieso oder so.................................


Jo, reinschauen wär das beste. Aber bei dem Aufwand scheint mir das ebenso sinnvoll, das Zwischenrad wieder schön sauber zu drehen, nitrieren zu lassen und passend zu unterlegen. Dann geht´s wieder ein paar Tage.
Die Geräusche bleiben wahrscheinlich, aber dreif praut, dreif laut. Die Leute wollen ja was zum staunen haben, Harley hört sich sch... an, und die alte Ducati Kupplung kennt ja auch schon jeder.

So dreif,

Olaf

 
 
Top of page
  IP Logged
Odin
TR1 Board Extraterrestrial Member
**********




Posts: 2083
Gender: male

Bike: xv750se Bj. 81-UK, xv750se Bj.86-US
Re: Anlasserfreilauf (XV 750 SE)
Reply #22 - 13.10.11 at 08:40:38
 
Genau Olaf ..... wenn man auf dem Platz steht ( bekannte Biker Treffpunkte) und den Anlasserknopf drückt ... und dabei auch noch grinst !!!

Sehen die Gesichter immer lustig aus, von denen die das nicht kennen.  Grin Grin Grin Grin

Trozdem, ist jedem zu dieser Überarbeitung ( welche auch immer ) zu raten .... das Material wird es danken. Roll Eyes

 
 
Top of page
View Profile   IP Logged
crazy cow
Ex Member



Re: Anlasserfreilauf (XV 750 SE)
Reply #23 - 13.10.11 at 10:27:58
 
moin Odin,
wenn es mal schlechter wird, habe ich mir überlegt, ein Loch in den Deckel zu bohren, Wellendichtung gesetzt und mit einem Stößel am großen Federclip den Schraubtrieb von hand raus gezogen. Man kann aussen dann ein leichtes Gestänge machen, das zu so einer Art Kickstarter führt oder gleich einen Bowdenzug nehmen. Beim Niedertreten wird zuerst der Schraubtrieb gehoben, dann der elektrische Kontakt für den Starter geschlossen. Sehr urig, sehr betriebssicher.

Übrigens hat ein 650er Jetski auch den XV Startmechanismus.

Das mit dem BMW Fett scheint mit erwägenswert. In dem Limahaus ist eh kaum Öl. Und man startet, man stelle sich vor, meistens wenn der Bock ne ganze Weile gestanden hat. Es ist durchaus möglich, dass der Schraubtrieb durch Laufspiel (Slip-Stick) und mangelnde Schmierung schwergängig ist.

Olaf

 
 
Top of page
  IP Logged
Odin
TR1 Board Extraterrestrial Member
**********




Posts: 2083
Gender: male

Bike: xv750se Bj. 81-UK, xv750se Bj.86-US
Re: Anlasserfreilauf (XV 750 SE)
Reply #24 - 13.10.11 at 11:06:51
 
Ähhh .. das mit dem KICKSTARTER ..... diese Geschichte hatten einige Xv Schrauber schon mal ins Auge gefasst .... mit der fast schon gesammten erdachten Mechanik .... sogar von RECHTS richtig antretten, mit dem Kickmechanismus von einen Piaacoroller ... u.sw.
Bin an dieser Lösung auch interressiert  Cheesy

Das mit dem BMW-FETT .... bitte um genauere Erklärung ( wo war das geschrieben ? ) weil, muß eh den linken Seitendeckel lösen, weil der Simmering am Kupplungsstieft ausgelutscht ist und ich dort immer Öl auf den Plätzen markiere ..... und immer die lappen im Kupplungsgehäse tauschen ist auch nicht die Dauerlösung.

Gruß Andi

 
 
Top of page
View Profile   IP Logged
Ratbiker666
Ex Member



Re: Anlasserfreilauf (XV 750 SE)
Reply #25 - 13.10.11 at 12:36:34
 
hi Odin,

gibts zu dem kickerumbau näheres zu berichten? das wäre schon ne geile sache die XV anzukicken  Smiley
würde mich auch brennend interessieren!!!

 
 
Top of page
  IP Logged
crazy cow
Ex Member



Re: Anlasserfreilauf (XV 750 SE)
Reply #26 - 13.10.11 at 13:24:42
 
Quote from Ratbiker666 on 13.10.11 at 12:36:34:
hi Odin,

gibts zu dem kickerumbau näheres zu berichten? das wäre schon ne geile sache die XV anzukicken  Smiley
würde mich auch brennend interessieren!!!


Die fusst aber auf dem TR1 Anlasser. Der wird entfernt und stattdessen eine Welle mit dem Zahnrad des Planetengetriebes eingesteckt. Mit einer Fahrradkette kann man noch eine Übersetzung zum Kickstarter bauen.
Das Zahnrad derXV 750 ist imho dafür zu klein, man bekommt den Motor nicht in Wallung.
Bevorzugt sollte man Zubehör Fussrasten verwenden, so dass der Bremshebel oder der Kickstarter auf der Fussrastenachse steckt. Jedenfalls wird dadurch ein drittes Hebellager (Bremshebellager) frei. Dann geht das schon.

Odin: Staburags


Olaf

 
 
Top of page
  IP Logged
Odin
TR1 Board Extraterrestrial Member
**********




Posts: 2083
Gender: male

Bike: xv750se Bj. 81-UK, xv750se Bj.86-US
Re: Anlasserfreilauf (XV 750 SE)
Reply #27 - 13.10.11 at 22:04:41
 
@Olaf ..... DANKE für den LINK, ist abgespeichert  Wink

@Ratbike666 .....

Also die Sache mir dem Kickstarter war mal vor ca. 5 jahren ein Hinrgespinst von einigen Schrauber, was aber dann eingeschlafen ist, weil die Umsetzung nicht so einfach möglich war, ohne ien Motor zu opfer ( was keiner gerne machen möchte ) und extremm viele Umbauten am Motor / linken und rechten Seitendeckel nach sich zieht.
Angefangen von den Borhrungen, Verstärkungen der Seitendeckel, und anpassungen des Anlsserfreilaif / Getriebe.
Das ganze war als eine typische Idee auf LowBuget gedacht ... deswegen auch das kickergetriebe von einen Piaccho Roller, weil dieser klein und kräftig genug wäre die nötigen Kräfte aufzubringen ... aber auch dieser hätte modefeziert werden müssen mit einer zusätzlichen Welle und allem Drum und Dran ... wie WIG-Scheissen, drehen und härten .... und keiner von den damiligen Ideengeber hatte das zur Verfügung.

Es gab auch schon welche mit einen FAKE-Kicker .... also Aussehen und Funktion, aber letztendlich war es nur ein FAKE, wel damit ein elektrischer Kontakt geschlossen wurde und der Starter das ganze ins rollen brachte.

 
 
Top of page
View Profile   IP Logged
crazy cow
Ex Member



Re: Anlasserfreilauf (XV 750 SE)
Reply #28 - 14.10.11 at 00:03:42
 
Quote from Odin on 13.10.11 at 22:04:41:
weil die Umsetzung nicht so einfach möglich war, ohne ien Motor zu opfer ( was keiner gerne machen möchte ) und extremm viele Umbauten am Motor / linken und rechten Seitendeckel nach sich zieht.


Awa. Du muscht nur den Aanlassermotor opfern.
Der hat zwei schön breit auseinanderliegende Lager, wenn der Kollektor draussen ist. Rechten A-Deckel durchbohren und eine Welle mit kleinem Ritzel durch gesteckt. Tretkurbel weiter hinten, Blechabdeckung über die Kette, fertig.
Kann mir aber nicht vorstellen, dass es insgesamt erbaulicher ist, als eine XS 650 an zu kicken.
Kommt schon mal vor, dass sich einer eine solche Mimik an die SR 500 baut, wenn rechts ein Seitenwagen dran hängt und links angetrampelt werden muss.


Olaf

 
 
Top of page
  IP Logged
Odin
TR1 Board Extraterrestrial Member
**********




Posts: 2083
Gender: male

Bike: xv750se Bj. 81-UK, xv750se Bj.86-US
Re: Anlasserfreilauf (XV 750 SE)
Reply #29 - 14.10.11 at 06:30:15
 
Hmmm .... den Anlasser opfern für die ganze Mimik ..... an so was dachten Wir ja auch schon ..... aber irgendwie trauten wir der ganzen Befestigung nicht so wirklich, wegen der Kraft beim treten .... deswegen auch ganu in den Motor

So würde das ungefähr aussehen

Die Idee von der GANZEN Sache fing mal mit dem Schrauber an http://www.volksrod.de/brstart.html ( einfach mal anklickenund lesen, ist für jeden Schrauber was dabei ....
Den Einzelvergaser, beginne ich gerade auch wieder auf die Wunschliste zu setzten, mußte leider etwas länger verschoben werden, wird aber jetzt wieder ERNSTHAFTER ind Auge genommen. Wink

 
 
Top of page
View Profile   IP Logged
Whiteange
Ex Member



Re: Anlasserfreilauf (XV 750 SE)
Reply #30 - 28.01.21 at 20:21:47
 
Hallo ich habe ein xv 750 se gekauft die seit 2001 nicht mer gelaufen ist ich habe festgestellt das der clip am anlasser fehlt und hoffe das der anlasser durch ein neuen clip wieder richtig funktioniert. Im Moment springt es nur kurz auf und geht dan wieder runter vom Schwungrad. Nun mein Frage hat jemand schon ein Lösung für das ganze Problem gefunden. Danke schon mal im voraus

 
 
Top of page
  IP Logged
Odin
TR1 Board Extraterrestrial Member
**********




Posts: 2083
Gender: male

Bike: xv750se Bj. 81-UK, xv750se Bj.86-US
Re: Anlasserfreilauf (XV 750 SE)
Reply #31 - 07.02.21 at 11:25:43
 
Moin Ja  ...  ich habe es hier in einen Thread dokumentiert und es funktioniert  Thumb Up
Aber frage mich nicht mehr wo der Thread gelandet ist  ..  das ist schon viele Jahre her  Roll Eyes

 
 
Top of page
View Profile   IP Logged
Gredner
TR1 Board God Member
*****




Posts: 783
Gender: male

Bike: Tr1, ´81, grün
Re: Anlasserfreilauf (XV 750 SE)
Reply #32 - 09.02.21 at 09:17:48
 
Sieh mal auf Seite 1und 2 da steht die Lösung.

 
 

Gruß Karsten
Top of page
Email View Profile   IP Logged
Pages: 1 
Send Topic Print