Welcome, Guest. Please Login or Register.
06.02.23 at 04:48:38
Home All forum attachments and linked/autosaved images Help Search Login Register Sprache umschalten für Gäste

Pages: 1 2 
Send Topic Print
Speichenräder die 100tausendste (Read 871 times)
Michael_S
TR1 Board Full Member
***




Posts: 176

Bike: GasGas Pampera 250, Honda XR650R, YamahaTT600, XS650, TR1
Speichenräder die 100tausendste
19.10.22 at 18:57:55
 
Ich entschuldige mich gleich dafür: Sorry - das Thema wurde zur Genüge hier diskutiert - trotzdem nerve ich euch jetzt damit:

Im Laufe der Jahre haben sich in meinem XS 650-Fundus jede menge Teile angesammelt unter anderem diese für einen preiswerten Speichenradumbau:

1 komplettes XS650 Vorderrad mit Bremsscheiben + Achse + alle Distanzen, Tachogeber etc.
1 XS 650 Hinterradnabe  ohne Speichen ohne Felge (Rest unter einen LKW gewurschtelt), jedoch mit Achse und allen Distanzen, Kettenspannern etc.

Das Zeug liegt seit ewig rum und ich habe keine Verwendung dafür, warum also nicht gleich auf die TR1 bauen.

Ich brauche also lediglich für hinten eine Hochschulterfelge eingespeicht auf meine Radnabe.
Den Kettenkasten möchte ich aber beibehalten weil sooo super praktisch.

>Kettenkasten+XS650 Hinterradnabe - geht das überhaupt?
>Welche Breite für die Hochschulterfelge ist sinnvoll und welche Speichenstärke sollte ich dafür nehmen?

Budget ist momentan begrenzt also möchte ich gerne auf das zurückgreifen was ich eh schon rumliegen habe.

Grüße
Michi



Achja - gerade noch eingefallen: Die XS hat ja keinen Ruckdämpfer, es gibt aber beim XS650 Shop ein komplettes Hinterrad mit Ruckdämpfung
(was allerdings das Thema schmales Budget wieder relativiert ...)


 
« Last Edit: 19.10.22 at 20:07:01 by Michael_S »  

Top of page
View Profile   IP Logged
wolrau
TR1 Board Full Member
***


leben ist zu kurz um
unschöne bikes zu
fahren

Posts: 140
Gender: male

Bike: tr1, rau sk=tr1 caferacer, rau-kawa-z 1000, rau Honda cb750 ohc
Re: Speichenräder die 100tausendste
Reply #1 - 19.10.22 at 20:50:29
 
Fürn Speichenumbau unter beibehalt Kettenkasten gab es von F. März in Prüm mal nen Adapter | Flansch…
Ist aber super rar und äußerst selten….

 
 

Top of page
Email View Profile   IP Logged
nanno
TR1 Board Extraterrestrial Member
**********


Ich mags halt gern
ned ganz so
original...

Posts: 2117
Gender: male

Bike: TR1, XT500N (Ösi-43F), XS750-Dnepr-Gespann
Re: Speichenräder die 100tausendste
Reply #2 - 20.10.22 at 07:14:42
 
Michi,

magst du mir (indirekt) mal eine Frage beantworten, die ich mir schon lange stelle? Ich glaube nämlich, dass vom Ruckdämpfer her ein XT600-Hinterrad auf den TR1-Kettenblattträger draufgeht. (Ja die Trommel ist kleiner bei der XT, aber ich glaub, du weißt dann eh schon an was ich denk...)

Ansonsten ich hätt' eine Drehbank und der Kettenblattträger von der XS kann ich nicht so unendlich kompliziert sein...

LG
Greg

 
 

Frei ist, wer frei denkt!

http://greasygreg.blogspot.co.at/
Top of page
View Profile WWW   IP Logged
Michael_S
TR1 Board Full Member
***




Posts: 176

Bike: GasGas Pampera 250, Honda XR650R, YamahaTT600, XS650, TR1
Re: Speichenräder die 100tausendste
Reply #3 - 21.10.22 at 12:25:10
 
Hi Greg,

mit der XT600 Nabe kann ich mich aus mehreren Gründen nicht so recht anfreunden. Zum Ersten die schwachen Speichen die mir auf meinen beiden XT's reihenweise gebrochen sind, zum Zweiten eben weil sie auch optisch und auch konstruktiv sehr klein ist.
Ich hab ja schon mal ein XT Hinterrad probeweise reingehängt und es hat mir wegen des geringen Durchmessers der Trommel schon nicht gefallen.
Die XS Trommel ist um einiges schöner, aber eben wg. der fehlenden Ruckdämpfung auch nicht optimal. GT 750, Z900 oder CB750 wären daher besser geeignet. Bremstechnisch wäre eine KTM Nabe mit Scheibe das Optimum.
Aber da entfernen wir uns schon wieder von einer möglichst Plug- and Play nahen und günstigen Lösung.
Ich werde wohl die Idee noch etwas ruhen lassen und mich irgendwann wenn es mit der Marie wieder passt damit befassen, bzw. den Umbau in Raten angehen.
Aber danke für dein Angebot mit der Drehbank - ich hätte eh immer wieder mal Bedarf und melde mich gerne. Momentan habe ich bei der Dreherei meines Vertrauens eine einfache Buchse in Auftrag gegeben auf die ich jetzt schon 1 Monat warte ...

Grüße
Michi


 
 

Top of page
View Profile   IP Logged
nanno
TR1 Board Extraterrestrial Member
**********


Ich mags halt gern
ned ganz so
original...

Posts: 2117
Gender: male

Bike: TR1, XT500N (Ösi-43F), XS750-Dnepr-Gespann
Re: Speichenräder die 100tausendste
Reply #4 - 22.10.22 at 08:36:48
 
Ich könnte dir nicht versprechen, dass du im Moment bei mir nicht auch ein bissl warten müsstest (frisches Uni-Semester), aber du würdest zumindest wunderbar kreative Ausreden bekommen.  Grin

Sonst meld' dich einfach über ... du weißt schon wie... und ich schmeiß' am Montag mal die Drehbank an, ich muss da eh was für einen Freund drehen, den ich auch schon 2 Wochen vertröste.

LG
Greg

 
 

Frei ist, wer frei denkt!

http://greasygreg.blogspot.co.at/
Top of page
View Profile WWW   IP Logged
DKProjectTR1
TR1 Board Newbie
*




Posts: 3
Re: Speichenräder die 100tausendste
Reply #5 - 12.12.22 at 20:55:06
 
Hallo zusammen,

auch auf die Gefahr hin, dass diese Frage schon oft gestellt wurde: Gibt es eine optimale Kombination aus Naben und Felgen für den Umbau der TR1-Räder auf Speichenräder?
Es geht mir dabei um die wenigsten Anpassungen (Distanzhülsen, außermittig einspeichen etc.)

Im Kopf habe ich entweder einen Satz Hochschulterfelgen oder normale Felgen (dann eine Nr. breiter) von XS-Performance kombiniert vorn mit einer originalen XS650-Nabe und hinten mit einer XS650-Nabe auch von XS-Performance mit Ruck-Dämpfern.

Dabei bin ich mir noch nicht schlüssig, ob Felge und Nabe schwarz werden oder Alu Poliert mit verstärkten Edelstahl-Speichen.

Da diese Ausbaustufe erst für den nächsten Winter geplant ist, fange ich jetzt schon mal an, die Teile zu beschaffen und mir darüber klar zu werden, wie und womit ich das realisiere. Danke schon einmal für eure Hilfe.

Grüße
Dirk

 
 

Top of page
View Profile   IP Logged
Michael_S
TR1 Board Full Member
***




Posts: 176

Bike: GasGas Pampera 250, Honda XR650R, YamahaTT600, XS650, TR1
Re: Speichenräder die 100tausendste
Reply #6 - 14.12.22 at 18:42:15
 
Hallo Dirk,

einfach und leicht umzusetzen ist die Umrüstung auf XS650 Räder. Falls du es nicht schon gefunden hast > hier beschrieben im 2. Abschnitt:
https://www.tr1.de/pages/technics_misc.php
Dazu muss nur die XS Achse etwas abgedreht werden. Die ganzen Buchsen, Distanzen und Kettenspanner können von TR1/XS kombiniert werden.
Von aussermittig einspeichen steht hier eigentlich nix, ich erinnere mich aber hier im Forum den Hinweis darauf gelesen zu haben, evtl. von Sepp?
Vielleicht ist es auch nur bei grösseren Reifenbreiten notwendig?

Statt der ruckgedämpften Radnabe von XS Performance würde ich gleich das fertige Rad nehmen. Das kommt billiger als Nabe+Speichen+Felge einzeln kaufen und einspeichen lassen.

Grüße
Michi


 
 

Top of page
View Profile   IP Logged
Triwinger
TR1 Board Newbie
*




Posts: 26
Re: Speichenräder die 100tausendste
Reply #7 - 15.12.22 at 10:43:53
 
Hallo zusammen,

ich habe zwar noch keine praktischen Umbau-Erfahrungen mit den Speichenrädern, sondern nur theoretisches Wissen. Aber ein paar Info-Puzzlestücke möchte ich dennoch beitragen zu dem "Schwarmwissen fürs Speichenrad-Kompendium".

Vorderradnaben von XS 650 und SR 500: Die Naben sind baugleich und daher beide gleichermaßen geeignet für einen Speichenrad-Umbau (plug-and-play). Es passen daher auch links und rechts das Bohrbild, das Flanschmaß und die "Mittigkeit" für die Yamaha-Bremsscheiben. (Die XS 650 hatte 267 mm-Scheiben in 7 mm Dicke, wohingegen die TR1 Scheiben 267 mm-Scheiben in 5 mm Dicke hat. Und die SR 500 hatte links eine Einzelscheibe mit 298 mm und 5 mm Dicke. Auch die SR 500-Naben haben aber rechtsseitig bereits die Gewindebohrungen für eine optionale zweite Scheibe.)

Hinterradnabe der XS 650: Die XS 650 (nicht umsonst mit dem Spitznamen "Rüttler") hatte leider in der originalen Hinteradnabe keine Ruckdämpfer (sondern "vorn" im Getriebeausgang). Daher wahrscheinlich das Angebot von XS Performance. Denn mit der Original-Nabe soll es an der XS 650 zuweilen Speichenbrüche gegeben haben. ("Kein Wunder..." Wink)

Hinterradnabe der Suzuki GT 750 ("Wasserbüffel"): Das ist eine Speichenradnabe mit relativ "schlankem" Abstand zwischen linkem und rechtem Speichenkranz. Die Trommelbremse hat um die 180 mm Durchmesser (also nominell weniger als die 200 mm der TR1). Dennoch sollte die Nabe der GT 750 eintragungsfähig sein, denn das Gewicht der GT 750 (215...230 kg) ist vergleichbar mit dem der TR1. Mir ist kürzlich mal eine solche Suzuki-Nabe zugelaufen (noch eingespeicht in einer 18"-Felge). Falls Ihr also genauere Maße braucht, so sagt gern Bescheid - dann kann ich mal den Meßschieber schwingen.

Speichenrad-Umbau des TR1-Guß-Hinterrades: Vor ein paar Jahren wurde in den Oldtimer-Zeitschriften mal ein Scrambler-Umbau der TR1 vorgestellt. Für deren Speichenräder hatte der Besitzer aus dem originalen Gußrad der TR1 die Nabe entnommen ("rausgeschnitten"). Denn er wollte den originalen Fett-Kettenkasten weiterbenutzen und wollte deshalb die passenden Flansche, Mittenmaße usw. bewahren. Die auf Paßmaß abgedrehte TR1-Trommelbremsnabe bekam deshalb ein paar passend gedrehte Aluminium-Speichenflansche draufgesetzt (verklebt mit einem Alu-Kleber aus der Luftfahrt). In dem Zeitschriften-Bericht räumte der Besitzer ein, daß er damit wohl "Glück gehabt habe" bei der TÜV-Abnahme. Denn heutzutage sei eine solche Abnahme wohl nicht mehr möglich, solange sie allein auf Reibschluß beruht, aber nicht auch auf Formschluß (Verstiftung o.ä.).

Ich halte dennoch einen solchen Umbau für möglich. Man muß es halt nur so "vernünftig" machen, daß die Sachverständigen zufrieden sind. Für professionelle Umbauten möchte ich deshalb die Firma "Roadrunner-Motorradgespanne" nennen (https://www.roadrunner-motorradgespanne.de/). Die machen derlei "Laufrad-Entkernung" und Naben-Umbauten vielfach für Gespanne und Custombikes. Hier ein paar Bildbeispiele:
https://www.roadrunner-motorradgespanne.de/rad-umbau/kreationen

Der Reiz eines solchen Umbaus liegt für mich darin, daß vom Flanschmaß und der Bremse her alles "original TR1" bleiben kann (-> ohne Frickeleien und Gedöns bei der Eintragung). Aber zugegebenermaßen: Wir bauen unsere Mühlen ja nicht um, weil es so einfach ist...

Wie auch immer - gutes Gelingen beim Umbau!

Triwinger

 
« Last Edit: 17.12.22 at 17:11:14 by Triwinger »  

Top of page
View Profile   IP Logged
Kroete
TR1 Board Junior Member
**




Posts: 100
Re: Speichenräder die 100tausendste
Reply #8 - 15.12.22 at 16:43:17
 
Sehr gut, das mal etwas zusammenzufassen.
Zielsetzung von Speichenfelgen ist ...?
Optik oder Gewichtsersparnis?

In letzterem Fall wäre eine Auflistung des Gewichtes der Einzelkomponenten interessant.

 
 

Top of page
Email View Profile   IP Logged
Michael_S
TR1 Board Full Member
***




Posts: 176

Bike: GasGas Pampera 250, Honda XR650R, YamahaTT600, XS650, TR1
Re: Speichenräder die 100tausendste
Reply #9 - 15.12.22 at 16:59:48
 
Optik ist der einzige Grund. Speichenräder sind in der Regel schwerer und auch wartungsintensiver.

 
 

Top of page
View Profile   IP Logged
Pages: 1 2 
Send Topic Print