Welcome, Guest. Please Login or Register.
25.06.24 at 11:41:44
Home All forum attachments and linked/autosaved images Help Search Login Register Sprache umschalten für Gäste

Pages: 1 2 3 4 
Send Topic Print
Kopfdichtung (Read 8605 times)
Hans_P
Ex Member



Re: Kopfdichtung
Reply #10 - 24.11.11 at 18:21:19
 
Hallo
Also die ohne Plastikarsch ---- Danke .
Gruß
Hans

 
 
Top of page
  IP Logged
hornschorsch
TR1 Board Extraterrestrial Member
**********




Posts: 2775
Gender: male

Bike: TR1, SR500, XJ650-Turbo, RD350-YPVS, R[DG]500
Re: Kopfdichtung
Reply #11 - 24.11.11 at 19:56:42
 
Ja, die Echte[tm]. Wink

Gruss,
Georg

 
 

Gruss,
Schorsch

Fahrt so schnell ihr könnt, so lange ihr noch könnt!
(Uli Peil im XJ-Forum)
Top of page
View Profile WWW   IP Logged
friditec
Ex Member



Re: Kopfdichtung
Reply #12 - 24.11.11 at 23:12:33
 

Meine ist eine 81er, also die ohne Steg.
Bei mir waren die Kopfdichtungen bei km-Stand 12.000 undicht. Also ohne Ahnung neue rein.
Dann wieder bei 20.000 das gleiche. Bei Ferdinand März gefragt und nach seiner Anweisung
mit einem Haarlineal die Dichtfläche kontrolliert. Und siehe da die Laufbuchse war wie meistens
bei der ersten Serie etwa 0.1mm zutief eingesetzt. Das führt zur vorzeitigen Auflösung.
Die Zylinder gezogen und beim Motoreninstandsetzer minimal geplant.
Dann ohne Blechstreifen oder Schweißsteg mit neuen Dichtungen zusammen gebaut.
Seitdem keine Probleme mehr.
Jetzt mittlerweile 230.000km. Nur bei etwa 120.000km die Kopfschrauben mit Drehmoment nachgesetzt.
Vielleicht habe ich ja auch nur unverschämtes Glück.




 
 
Top of page
  IP Logged
hornschorsch
TR1 Board Extraterrestrial Member
**********




Posts: 2775
Gender: male

Bike: TR1, SR500, XJ650-Turbo, RD350-YPVS, R[DG]500
Re: Kopfdichtung
Reply #13 - 25.11.11 at 10:39:22
 
Es gibt auch 81er TR1en, bei denen die Kopfdichtungen halten, wie z.B. Manfreds. Dafür fährt der immer die Lima kaputt... Wink

Meine ist ebenfalls 81, ich weiss aber nicht ob da mal was gemacht wurde da ich 3. oder 4. Besitzer bin. Seit ich das Mopped kenne (hatte vorher ein Kumpel von mir) ist es jedenfalls dicht. An den Köpfen zumindest.

Gruss,
Schorsch

 
 

Gruss,
Schorsch

Fahrt so schnell ihr könnt, so lange ihr noch könnt!
(Uli Peil im XJ-Forum)
Top of page
View Profile WWW   IP Logged
Manfred
TR1 Board Administrator
*****


Take it easy!

Posts: 408
Gender: male

Bike: Yamaha TR1 '81 (bought September 1984 as new)
Re: Kopfdichtung
Reply #14 - 25.11.11 at 16:51:32
 
Quote from hornschorsch on 25.11.11 at 10:39:22:
Es gibt auch 81er TR1en, bei denen die Kopfdichtungen halten, wie z.B. Manfreds. Dafür fährt der immer die Lima kaputt... Wink

Letzteres stimmt ja, aber woher weißt du ob die Kopfdichtung meiner Kiste hält? Vor gefühlten 100 Jahren hat mir Sepp mal ein Blech eingeklopft. Mehr aus Prophylaxe als aus Notwendigkeit. Ob die Dichtung ohne dem Blech noch halten würde, kann ich natürlich nicht sagen...

Servus
Manfred
Roll Eyes

 
 

Don't ask me anything technical about the TR1!
I'm the computer guy, not the mechanic!
CoolCoolCool
Top of page
View Profile WWW   IP Logged
Hans_P
Ex Member



Re: Kopfdichtung
Reply #15 - 25.11.11 at 17:17:45
 
Hallo
Bei meinen zwei "echten" Wink sind die Kopfdichtungen auch i.O. (Laufleistung jeweils über 60.000). Bei beiden ist aber nicht mehr der "ursprüngliche" Motor drin. Kann also durchaus sein das da schon Motoren der zweiten Serie verbaut sind.
Ist  ja eigendlich auch wumpe ---- wenn die Kopfdichtung durch ist und ein Wechsel ansteht wird man schon sehen was man hat(ausser ne kaputte Kopfdichtung). Die Unterschiede und woran man sie erkennt haben mich einfach mal so interessiert (wußte bis gestern noch nichtmal das es da welche gibt Huh ).
Gruß
Hans

 
 
Top of page
  IP Logged
hornschorsch
TR1 Board Extraterrestrial Member
**********




Posts: 2775
Gender: male

Bike: TR1, SR500, XJ650-Turbo, RD350-YPVS, R[DG]500
Re: Kopfdichtung
Reply #16 - 25.11.11 at 18:38:08
 
Quote from Manfred on 25.11.11 at 16:51:32:
Vor gefühlten 100 Jahren hat mir Sepp mal ein Blech eingeklopft. Mehr aus Prophylaxe als aus Notwendigkeit. Ob die Dichtung ohne dem Blech noch halten würde, kann ich natürlich nicht sagen...

Ach so, ich hatte irgendwie im Kopf dass dein Motor noch ganz original und ungeöffnet wäre.

Gruss,
Schorsch

 
 

Gruss,
Schorsch

Fahrt so schnell ihr könnt, so lange ihr noch könnt!
(Uli Peil im XJ-Forum)
Top of page
View Profile WWW   IP Logged
Ali
TR1 Board Extraterrestrial Member
**********




Posts: 1261

Bike: TR 1
Re: Kopfdichtung
Reply #17 - 25.11.11 at 19:41:58
 
Hallo,
ich meine gehört oder gelesen zu haben, dass die alten Zylinder ohne Feuersteg teilweise auf Kulanz getauscht wurden. Jedenfalls hatten von meinen 4 "alten" Motoren alle den Steg. Nur in einer zugekauften Teilekiste waren mal welche ohne Steg, die sahen fast neu aus. Für gesetzte Lauf- Buchsen gab es wohl mal Ringe zum Unterlegen.
Von außen erkennen kann man jedenfalls nichts, ob Modell alt oder neu sagt auch nichts aus, kann man nur reinschauen.
Beim Anziehen der M12 Muttern gibt Yamaha 50NM vor, mit dem Zusatz "eingeölt",  das macht man normal nicht, weil die fehlende  "Reibung" dann alles verölt-äh, verwässert.
Ich nehme gerne 80 MN , sinnig und in richtiger Reihenfolge, mit sehr wenig Öl, hält bisher immer. Aus  Geizgründen teilweise mit Billigdichtungen von Athena, teilweise alte Dichtung einfach drinnengelassen, wenn´s noch gut aussah.

Btw: ich suche noch ein gutes Auslassventil für 750erKopf, die sind z.Z. anscheinend nicht zu kriegen.
Einlass gibts noch. Hat jemand noch eins rumliegen? Mache grade meine Lager und Köpfe neu.
Gruß Ali


 
 

Top of page
Email View Profile   IP Logged
Thomas
Ex Member



Re: Kopfdichtung
Reply #18 - 27.11.11 at 21:38:23
 
Hallo,

Danke für die Beiträge. Der hintere Zylinder hat so einen Steg, der vordere nicht.
Meine TR ist Bj. 1981.
Ob die Laufbuchse sich gesetzt hat werde ich prüfen.

Ich habe beim letzten Tausch nicht original Yamaha Dichtungen verwendet, sondern einen Vesrah (oder so ähnlich) Komplettsatz.

Derzeit werden in ebay original Dichtungen angeboten, dann versuche ich die diesmal.

Gruß

Thomas

 
 

Top of page
  IP Logged
Kroete
Ex Member



Re: Kopfdichtung
Reply #19 - 19.03.23 at 02:17:59
 
Wenn also die Dichtung nicht ganz hoch genug ist für die Vertiefung, in der sie eingelegt ist, dann würde ja auch schon eine Metallfolie von 0,1 mm dies beheben. Kupfer oder Aluminium wären da dann wohl geeignet. Oder gleich Dichtungen, die 0,1mm höher sind?

 
 
Top of page
  IP Logged
Pages: 1 2 3 4 
Send Topic Print