Welcome, Guest. Please Login or Register.
18.06.24 at 21:38:59
Home All forum attachments and linked/autosaved images Help Search Login Register Sprache umschalten für Gäste

Pages: 1 2 3 4
Send Topic Print
Kopfdichtung (Read 8548 times)
Thomas
Ex Member



Kopfdichtung
21.11.11 at 22:03:52
 
Hallo Leute,

widerwillig muss ich wohl einsehen das an meiner TR1 die Kopfdichtungen nach 10tkm wieder hinüber sind.

Bevor ich die Dichtungen jetzt einfach nur tausche stellt sich mir die Frage ob es eine dauerhafte Lösung gibt.

Also, Frage an die Spezialisten: Gibt's Lösungen, die für mindestens 20tkm  gut sind oder Schraubertipps was man noch vorbeugend tun kann wenn man die originalen Dichtungen verwendet.

Meine Idee wäre ja ein O-Ring aus Kupfer oder Alu, aber so große O-Ringe gibt's wohl nicht.

Gruß

Thomas

 
 

Top of page
  IP Logged
Ratbiker666
Ex Member



Re: Kopfdichtung
Reply #1 - 22.11.11 at 05:43:05
 
Hallo Thomas,

10tkm is aber net grad viel... sind deine köpfe den plan?


greets Claus

 
 
Top of page
  IP Logged
Odin
TR1 Board Extraterrestrial Member
**********




Posts: 2083
Gender: male

Bike: xv750se Bj. 81-UK, xv750se Bj.86-US
Re: Kopfdichtung
Reply #2 - 22.11.11 at 08:24:28
 
10tkm  Shocked Shocked Shocked und Kopfdichtung ist hin ..... wie geht das ???

Bist Du Dir sicher, das Deine Zylinderköpfe auch schön plan sind ??
Oder wird Dein Zylinder vieleicht zu heiß, weil Du ein  zu mageres Gemisch hast.

Zu Deiner Frage, es sollen noch irgendwo ein paar Kupferdichtungen rumfliegen.
Und irgendwer empfahl hier einen teileverkäufer aus Itzehoe in Schleswig-Holstein, der soll noch orginale Dichtungen haben.

 
 
Top of page
View Profile   IP Logged
Thomas
Ex Member



Re: Kopfdichtung
Reply #3 - 22.11.11 at 18:01:22
 
Hallo Odin und Claus,

Kopf nicht plan kann ich mir jetzt bei dem "Einzylinder" mit der Ringnut für die Dichtung nicht vorstellen.

Hmh, aber die Sache mit dem zu mageren Gemisch gibt mir schon zu denken. Kann das die Ursache für vorzeitiges verbrennen der Dichtung sein? Müsste es dann nicht auch für den Kolben und die Ventile zu heiß werden?

Ich hatte auch Platinzündkerzen drin und mein Verbrauch liegt so bei 6l auf 100 km, bin jetzt aber auch kein echter Vollgasfan.

Als ich jetzt normale Zündkerzen reingemacht habe musste ich tatsächlich das Gemisch fetter einstellen.

Gruß

Thomas


 
 

Top of page
  IP Logged
ha_motorrad
TR1 Board God Member
*****




Posts: 513
Gender: male

Bike: TR 1
Re: Kopfdichtung
Reply #4 - 22.11.11 at 18:38:00
 
Hallo Thomas,
kann es sein, dass deine TR1 von der ersten Serie ist, bei der die Dichtungsnut im Zylinder zum Kettenschacht hin ein Stück offen ist? Das war ein Schwachpunkt. So eine Maschine habe ich auch und habe einen Blechstreifen (ca. 25 mm lang) an dieser Stelle in den Spalt zwischen Laufbuchse und Wand reingeklopft. Die Breite des Blechstreifens weiß ich nicht mehr genau (vielleicht 5 oder 6 mm), hab halt ausprobiert. Wichtig dabei ist, dass der rausschauende Rand des Blechstreifens so hoch wie die Nut links und rechts davon ist. Hält bei meiner Maschine seit Jahren (schätze mal so seit 70 Tkm) bis heute.
Den Tipp hatte damals Sepp in einem Beitrag ins Forum geschrieben.

Vielleicht hilft´s dir auch.

Gruß
Hartmut

 
 

Top of page
Email View Profile   IP Logged
Gredner
TR1 Board God Member
*****




Posts: 784
Gender: male

Bike: Tr1, ´81, grün
Re: Kopfdichtung
Reply #5 - 23.11.11 at 12:06:23
 
Hallo,
das mit dem Blechstreifen ist ein feiner Tip, danke. Man kann den Spalt aber auch zuschweißen lassen.

Gruß Karsten

 
 

Gruß Karsten
Top of page
Email View Profile   IP Logged
Sepp
TR1 Board Extraterrestrial Member
**********


TRi onli !!!

Posts: 1560
Gender: male

Bike: Jede Menge TRi's
Re: Kopfdichtung
Reply #6 - 23.11.11 at 19:26:48
 
Zuschweißen hat halt den Nachteil, daß hinterher geplant werden muß und danach die Kopfdichtung
nur noch mit roher Gewalt auf Anschlag zu bringen ist, oft mehr als 100 NM, was Schrauben und Gehäuse
sehr belastet. Trotzdem sollte die plane Fläche kontrolliert werden, am einfachsten mit feinem
Schleifpapier, geölt auf einer Glasfläche (nicht am Fenster  Grin)
Beim Zusammenbau darauf achten, daß Kopf und Zylinder auf Block sind, am besten dünnste Fühlerlehre
dazwischen, wenn sie geklemmt ist, leicht öffnen, rausnehmen und dann noch 5 - 10 Nm mehr festziehen.

- sind wir nicht alle nicht ganz dicht.............................-

 
 

Racing is the answer, but I don't remember the question!
Top of page
View Profile   IP Logged
Gredner
TR1 Board God Member
*****




Posts: 784
Gender: male

Bike: Tr1, ´81, grün
Re: Kopfdichtung
Reply #7 - 24.11.11 at 09:10:03
 
Hallo Sepp,
Ich dachte, daß das mit dem Planen jedem klar ist, daher schrieb ich´s nicht dazu. Allerdings war mit unbekannt, daß die Kopfdichtung dann nur noch mit roher Gewalt richtig montiert werden kann.
Man lernt halt nie aus.

Gruß Karsten

 
 

Gruß Karsten
Top of page
Email View Profile   IP Logged
Hans_P
Ex Member



Re: Kopfdichtung
Reply #8 - 24.11.11 at 17:47:11
 
Quote from ha_motorrad on 22.11.11 at 18:38:00:
Hallo Thomas,
kann es sein, dass deine TR1 von der ersten Serie ist, bei der die Dichtungsnut im Zylinder zum Kettenschacht hin ein Stück offen ist?


Hallo
Jetzt helf mir mal jemand "auf die Sprünge".
Woran erkennt man die erste Serie ?  Ich meine bevor man Kopf runter hat  Wink Motornummer von/bis oder ........... evt. am Geruch  Huh
Gruß
Hans

 
 
Top of page
  IP Logged
hornschorsch
TR1 Board Extraterrestrial Member
**********




Posts: 2775
Gender: male

Bike: TR1, SR500, XJ650-Turbo, RD350-YPVS, R[DG]500
Re: Kopfdichtung
Reply #9 - 24.11.11 at 17:53:33
 
Swiw sind alle 81er Modelle betroffen, also die mit dem verchromten Kotflügel vorne und dem an der Schwinge befestigten, mitfedernden hinten.

Gruss,
Georg

 
 

Gruss,
Schorsch

Fahrt so schnell ihr könnt, so lange ihr noch könnt!
(Uli Peil im XJ-Forum)
Top of page
View Profile WWW   IP Logged
Pages: 1 2 3 4
Send Topic Print