Welcome, Guest. Please Login or Register.
30.01.23 at 08:15:17
Home All forum attachments and linked/autosaved images Help Search Login Register Sprache umschalten für Gäste

Pages: 1 2 3 4 5 6
Send Topic Print
Moin aus Oldenburg(OLDB) (Read 2014 times)
Kroete
TR1 Board Junior Member
**




Posts: 100
Re: Moin aus Oldenburg(OLDB)
Reply #20 - 21.09.22 at 14:32:10
 
Ne, keine. Normalgewicht für 1,75m.

 
 

Top of page
Email View Profile   IP Logged
hornschorsch
TR1 Board Extraterrestrial Member
**********




Posts: 2555
Gender: male

Bike: TR1, SR500, XJ650-Turbo, RD350-YPVS, R[DG]500
Re: Moin aus Oldenburg(OLDB)
Reply #21 - 21.09.22 at 16:28:45
 
Gescheite Motorradkleidung wiegt mehr als 4 Kilo. Wenn der Wilhelm damals fahrfertig 79 Kilo gewogen hat, muss er netto unter 70 gewesen sein. Da ist heut der durchschnittliche TR1-Fahrer wohl 40-50% drüber...

Und bei Bodenunebenheiten stellt man ausserdem ein Mopped nicht so auf den Seitenständer, dass der Ständer auf einem Hubbel und die Räder in der Delle stehen.

 
 

Gruss,
Schorsch

Fahrt so schnell ihr könnt, so lange ihr noch könnt!
(Uli Peil im XJ-Forum)
Top of page
View Profile WWW   IP Logged
Kroete
TR1 Board Junior Member
**




Posts: 100
Re: Moin aus Oldenburg(OLDB)
Reply #22 - 22.09.22 at 12:33:58
 
Es ist doch völlig unerheblich, wieviel andere wiegen.
Er hat seine Daten angegeben. Und bei einem anderen Gewicht, muss man dann überlegen, inwieweit man das einfließen lässt.
Deshalb hat er nicht gleich unrecht, nur weil Du mehr wiegst!
Zum Erscheinen des Tests 1981 war das Durchschnittsgewicht geringer.

Wer so einen Test macht, wird kaum den Seitenständer gerade auf eine Erhöhung stellen.
Soviel Gewissenhaftigkeit würde ich ihm zutrauen.

 
 

Top of page
Email View Profile   IP Logged
hornschorsch
TR1 Board Extraterrestrial Member
**********




Posts: 2555
Gender: male

Bike: TR1, SR500, XJ650-Turbo, RD350-YPVS, R[DG]500
Re: Moin aus Oldenburg(OLDB)
Reply #23 - 22.09.22 at 14:47:19
 
Quote from Kroete on 22.09.22 at 12:33:58:
Zum Erscheinen des Tests 1981 war das Durchschnittsgewicht geringer.

Es geht aber um heute. Nichts anderes schrieb ich von Anfang an. Der Wilhlem hat damals einen super Test gemacht aber unfehlbar ist er auch nicht und nach heutigen Massstäben und nach heutigem Kenntninsstand sind die alten Federn mit der Luftunterstützung nicht mehr empfehlenswert.

Quote:
Wer so einen Test macht, wird kaum den Seitenständer gerade auf eine Erhöhung stellen.
Soviel Gewissenhaftigkeit würde ich ihm zutrauen.

Nun er schrieb ja dass man in unebenem Gelände die Maschine zur Gegenseite neigen müsse, um den Seitenständer ausklappen zu können. Ob dann da wo der Ständer ist, ein Hubbel oder eine Delle ist, kannst du dir selbst überlegen.

 
 

Gruss,
Schorsch

Fahrt so schnell ihr könnt, so lange ihr noch könnt!
(Uli Peil im XJ-Forum)
Top of page
View Profile WWW   IP Logged
Kroete
TR1 Board Junior Member
**




Posts: 100
Re: Moin aus Oldenburg(OLDB)
Reply #24 - 22.09.22 at 15:14:14
 
Ja, er schrieb schon damals bei einer 1981 wohl als neu zu geltenden TR1, dass bei unebenem Gelände aufgepasst werden muss, weil die TR1 dann auf dem Seitenständer zu steil stehen kann. Und das ohne Fahrer oben drauf.

Diese Erfahrung wurde damals gemacht und stellt den Auslieferungszustand dar. Darum geht es.

Was Du heutzutage und bei Deinem nicht angegebenem Körpergewicht persönlich bevorzugst ist irrelevant. Es ging um die Auslegung von Yamaha damals. Schließlich ist die Fahrgeometrie von YAMAHA ausgelegt auf originale Einfederungshöhe und nicht auf höhergelegt.

Es wäre nicht schlecht gewesen, wenn man nicht die Sitzhöhe angegeben hätte, sondern reproduzierbar die Höhe von festen Teilen.

 
 

Top of page
Email View Profile   IP Logged
Michael_S
TR1 Board Full Member
***




Posts: 176

Bike: GasGas Pampera 250, Honda XR650R, YamahaTT600, XS650, TR1
Re: Moin aus Oldenburg(OLDB)
Reply #25 - 22.09.22 at 16:23:50
 
Im Ausgangsposting von Aenz bemängelt er dass die Maschine auf dem Seitenständer zu aufrecht steht.

Wenn der Wilhelm Hahne recht hat und der Seitenständer in der Originalausführung eine falsche Auslegung hat, kann man ihn natürlich einflexen und mit flacherem Winkel neu verschweissen. Dann setzt er in Kurven früher auf und die Seitenständeraufhängung wird durch die schräger stehenden 230 Kg auf Dauer überbelastet.

Oder aber man löst das Problem mit neuen Federn, frischem Gabelöl und genug Luft vorne und hinten. Was bei über 100.000 km Laufleistung eh eine Standardmassnahme sein sollte. Die Federn sind nach dieser Laufleistung und nach 40 Jahren einfach hin, das ist eine Tatsache.

Egal auf welchem Untergrund ich von einem meiner Moperl absteige - wenn ich merke sie steht zu steil, dann stelle ich sie halt anders hin. Egal ob TR1, XT600, TT600, XR650, Africa Twin oder XS650. Ich käme nicht auf die Idee, den Ständer umzubauen.

Aber jeder wie er mag







 
 

Top of page
View Profile   IP Logged
hornschorsch
TR1 Board Extraterrestrial Member
**********




Posts: 2555
Gender: male

Bike: TR1, SR500, XJ650-Turbo, RD350-YPVS, R[DG]500
Re: Moin aus Oldenburg(OLDB)
Reply #26 - 22.09.22 at 20:29:44
 
Quote from Kroete on 22.09.22 at 15:14:14:
Ja, er schrieb schon damals bei einer 1981 wohl als neu zu geltenden TR1, dass bei unebenem Gelände aufgepasst werden muss, weil die TR1 dann auf dem Seitenständer zu steil stehen kann. Und das ohne Fahrer oben drauf.

Bei unebenem Gelände muss man immer aufpassen wie man das Mofa abstellt, das bedeutet aber doch nicht, dass der Ständer schlecht konstruiert ist.

Quote:
Diese Erfahrung wurde damals gemacht und stellt den Auslieferungszustand dar. Darum geht es.

Nein, es geht darum dass dem Aenz sein Mopped vernünftig fahrbar und abstellbar gemacht wird und das geht mit neuen stärkeren Federn vorne und hinten erstmal genug Luft im Federbein und wenn möglich auch dort mit verstärkter Feder oder einem anderen Federbein.

Wenn du den Ständer kürzt nur damit das im Stand schon bis zum Anschlag einfedernde Mopped nicht umfällt dokterst du nur an den Symptomen rum und hast immer noch ein gefährliches durchlagendes Fahrwerk und aufsetzende Teile in Kurven.

So, habe fertig. Hoffentlich haben wir den Jens jetzt nicht schon vergrault mit der unnötigen Diskussion.

 
 

Gruss,
Schorsch

Fahrt so schnell ihr könnt, so lange ihr noch könnt!
(Uli Peil im XJ-Forum)
Top of page
View Profile WWW   IP Logged
aenz
TR1 Board Newbie
*




Posts: 17
Gender: male

Bike: TRX 850, TR1
Re: Moin aus Oldenburg(OLDB)
Reply #27 - 06.10.22 at 09:23:24
 
Moin!
Inzwischen ist (fast) alles, was ich beackern will, vom Moped entfernt, als erstes bekommt die Gabel neue Federn und Öl. Außerdem werden die Ventile durch Schrauben ersetzt, das war eh alles undicht. Die Bremsscheiben haben volle Stärke, die Beläge sind fällig und auf dem Weg zu mir, der Heckrahmen wird modifiziert, die Elektrik extrem ausgedünnt, Umbau auf Einzelinstrument, Tastersteuerung, der Heckrahmen wird gestrippt undundund. Einen Dämpfer einer Duke kommt auch noch rein, sobald ich günstig einen schießen kann.

Munterhalten!
aenz

 IMG_0445_2.JPG     Picture below may be scaled. Click link or picture for original size Click here for all attachments  
 

IMG_0445_2.JPG

Top of page
View Profile   IP Logged
Michael_S
TR1 Board Full Member
***




Posts: 176

Bike: GasGas Pampera 250, Honda XR650R, YamahaTT600, XS650, TR1
Re: Moin aus Oldenburg(OLDB)
Reply #28 - 06.10.22 at 16:13:06
 
Nicht vergessen die Gabelholme mit Petroleum ausspülen - da kommt noch ordentlich Dreck raus!

Grüße
Michi

 
 

Top of page
View Profile   IP Logged
aenz
TR1 Board Newbie
*




Posts: 17
Gender: male

Bike: TRX 850, TR1
Re: Moin aus Oldenburg(OLDB)
Reply #29 - 07.10.22 at 08:29:51
 
Jepp, das war ziemlich dreckig, ich habe aber Diesel genommen Wink

Hat mal jemand das korrekte Maß der Distanzbuchse, die auf die rechte Seite der Achse sitzt? Da scheint beim Zusammenbauen sich alles zu sehr zusammenzuziehen, so dass das Rad schwer läuft. Das Prozedere des Gabel- und Radeinbaus ist mir durchaus bekannt, dennoch scheint da etwas zu klemmen.
Munterhalten!
aenz

 
 

Top of page
View Profile   IP Logged
Pages: 1 2 3 4 5 6
Send Topic Print